Norderstedt

Zwei Männer wegen fahrlässiger Tötung ab Mittwoch vor Gericht

Wegen fahrlässiger Tötung stehen am Mittwoch, 14. Juli, zwei Männer vor dem Amtsgericht in Norderstedt.

Norderstedt. Den Angeklagten, 62 und 64 Jahre, wird vorgeworfen, in einem Wohnmobil einen mit Gas betriebenen Kühlschrank eingebaut zu haben, ohne für die fachgerechte Abluft zu sorgen. Die Folgen waren tödlich: Als sich der Besitzer des Wohnmobils nach dem Einbau in dem Fahrzeug schlafen legte, erlitt er eine Vergiftung und starb wenig später.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern vor, den Kühlschrank nicht fachgerecht eingebaut zu haben und die Installation bescheinigt zu haben, obwohl sie dafür keine Prüflizenz besitzen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die ausströmenden Gase nicht wie vorgesehen in die angeschlossene Ablufteinrichtung, sondern zum größten Teil in den Wohnwageninnenraum gelangten.

Der Prozess vor dem Amtgericht in Norderstedt beginnt am Mittwoch um 9 Uhr in Saal F.