Norderstedt
Medizin

Borsteler Forscher sind der Mexikogrippe auf der Spur

Gute Nachricht aus der Medizin: Borsteler Forscher sind der Mexikogrippe und der Vogelgrippe auf der Spur.

Borstel - Das Forschungszentrum Borstel organisiert vom 29. Juni bis 3. Juli den zehnten Internationalen Kongress der Gesellschaft für Tropische Veterinärmedizin in Lübeck. Das zentrale Thema des Kongresses reflektiert die gesellschaftspolitische Bedeutung von global auftretenden Infektionskrankheiten, die erfolgreich von Tieren auf Menschen und umgekehrt übertragen werden können. Neben der Mexiko- und Vogelgrippe ist auch die Infektionskrankheit Sars, die unter anderem durch Kakerlaken übertragen werden kann, ein aktuelles Beispiel für derartige Infektionskrankheiten.

Über 150 internationale Experten der Wissenschaft aus über 20 Ländern der Welt werden sich auf Einladung des Forschungszentrums Borstel in Symposien, Vortragsreihen und Präsentationen mit der Globalisierung zoonotischer Erkrankungen auseinandersetzen. Aber auch die Entwicklung neuer Impfstoffe, verschiedenen viralen und bakteriellen Krankheitserregern sowie neuartigen Technologien im Bereich Diagnostik sind Themen der Veranstaltung.

"Die lebendige Verknüpfung von Human- und Veterinärmedizin ist, wie das aktuelle Beispiel der Mexikogrippe zeigt, von großer Bedeutung", sagt Dr. Bettina Brand, Sprecherin des Forschungszentrums. (kn)