Norderstedt
Musiknachwuchs

Kulturwoche: Musik, Ausstellungen und mehr

Sie zeigen, dass die Jugend nicht nur Musik konsumiert, sondern auch selbst spielt.

Henstedt-Ulzburg - Beispielsweise John Robin Bold. Der Henstedt-Ulzburger Schüler hat sich gerade mit der Gitarre auf einen zweiten Platz beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gespielt. Auch Jule Kratzat, Gitarre, war in Essen dabei, das Ergebnis steht noch aus. Am Sonntag, 7. Juni, 17 bis 18 Uhr, geben sie mit Landessiegern "Jugend musiziert" ein Konzert in der Kulturkate am Beckersberg.

Mit dabei sind auch Britta Naujoks am Klavier, Oliver Pascal Kruse am Fagott mit Klavierbegleitung und ein Saxofon-Quartett der Musikschule Henstedt. Die elf- bis 16-jährigen Musiktalente spielen teilweise ihr Wettbewerbs-Programm. Gleichzeitig beteiligt sich die Kulturkate zum Abschluss der ersten Kunst- und Kulturwoche Henstedt-Ulzburg am "Tag des offenen Ateliers". Der Eintritt zum Konzert ist frei.

In der Kulturkate sind Ölbilder zum Thema "Mensch, Stadt, Natur" von Sabine Helgesson zu sehen. Weitere Höhepunkt am Wochenende bei der ersten Kunst- und Kulturwoche in Henstedt-Ulzburg: Sonnabend: In der Galerie "Sarafand", Schultwiete 2, stellt Jürgen Mundt Skulpturen aus. Um 10 Uhr führt Delphine Jungclaus auf der Wiese im Bürgerpark Qigong vor. Von 12 bis 17 Uhr zieht der Leierkastenmann durch den Ort. Ab 14 Uhr spielt Klaus Röller Blues, Rock und Oldies in der Weinkate Brunnert an der Hermann-Löns-Straße 41. Von 11 bis 20 Uhr (Sonntag 10 bis 18 Uhr) präsentieren Kunsthandwerker ihre Arbeiten im Garten Sommers an der Beckersbergstraße 89. Von 15 bis 18 Uhr zeigen Gabriele Siebert-Hansen das Entstehen der Cyanotypie und Drechsler Andreas Englisch seine alte Handwerkskunst beim Trödelhöker Wacker an der Götzberger Straße 94. Um 16.30 Uhr spielt eine Laienspielgruppe Sketche von Loriot in der Kulturkate.

Sonntag: Von 11 bis 14 Uhr geben die Jolly-Jazz-Fools einen Jazz-Frühschoppen in der Realschule Rhen am Schäferkampsweg 34. (lin)