Norderstedt
Polizeiaktion

Rollerfahrer im Visier der Polizei

In den vergangenen drei Wochen haben Beamte der Polizei Norderstedt mit Unterstützung des Segeberger und Pinneberger Polizei-Bezirksreviers sich den überwiegend jugendlichen Rollerfahrern angenommen.

Norderstedt - In der Vergangenheit waren immer wieder Beschwerden über das teilweise ungebührliche Verhalten der Zweiradfahrer bei der Polizei eingegangen. Bei umfangreichen Kontrollen wurden jetzt 110 Zweiräder, insbesondere Roller, überprüft. In elf Fällen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren gegen die jugendlichen Fahrer ein, da sie technische Veränderungen vorgenommen hatten. Dadurch wurden die Roller schneller als erlaubt und automatisch führerscheinpflichtig. Wegen anderer Verkehrsordnungswidrigkeiten leitete die Polizei zwölf Verfahren ein. Gleichzeitig wurden Verstöße gegen das Zulassungs- und Versicherungsrecht festgestellt.

Insgesamt betrachtet die Polizei Norderstedt die Aktion als gelungen. Sie wird diese Art von Kontrollen wiederholen, um eine erhöhte Verkehrssicherheit in Bezug auf Rollerfahrer herzustellen. (nz)