Norderstedt
Moment mal! Im Meckern sind wir Weltmeister, aber:

Unser Land muss man einfach lieben...

Alle schimpfen auf den Staat. Der Öffentliche Dienst ist ein Schnarchverein. Die Straße zum Freibad besteht nur noch aus Schlaglöchern.

Auch der Blick auf die Abzüge beim Gehaltszettel ist deprimierend. Klar: Die Deutschen sind Weltmeister im Meckern. Gründe zum Klagen gibt es allerdings genug: Einiges liegt wirklich im Argen, vieles ist verbesserungswürdig und manches harrt seit Jahren der Reform. Da grenzt es fast an ein Wunder, dass das hoch komplizierte Miteinander in unserem Alltag überhaupt noch funktioniert. Klar ist aber auch, dass wir in einem Land leben, dass man lieben kann. Hier kommen die Müllmänner korrekt nach Plan und fahren die Züge (fast) pünktlich. Auch Beamte sind schnell erreichbar. Gegenbeispiel Italien: Ein hinreißendes Land mit Sonne, Charme und viel Lebensart - im Urlaub. Aber der Alltag? Das Chaos kostet Nerven, da wird munter improvisiert. Auf den Anderen nehmen Italiener selten Rücksicht. Ein Lob auf unser Land! Aber gestern kam ein Brief vom Finanzamt. Inhalt: Eine Steuernachzahlung, die sich gewaschen hat. Manchmal ist Patriotismus wirklich eine teure Angelegenheit!