Norderstedt
Vortrag

Scherf: "Die Alten sind fit und machen mit!"

Das Gymnasium Harksheide hat einen neuen Namen. Henning Scherf, von 1995 bis 2005 Bremer Bürgermeister, nannte das Gymnasium am Festsaal am Falkenberg "Fritz-Bultmann-Gymnasium", weil sein Schulfreund Fritz Bultmann diese Schule geleitet hat.

Auch in seinem Vortrag "Leben in einer alternden Gesellschaft" im Festsaal am Falkenberg sprach Henning Scherf schnell Klartext. Zuvor aber ging er durch die Tischreihen und begrüßte die rund 300 Zuhörer mit Handschlag.

"Ich bin glücklich, mit 70 Jahren mittendrin zu sein", sagte Scherf. Und: "Wir hatten noch nie so viele Ältere und Alte in der Gesellschaft - und zwar Ältere und Alte, die fit sind und mitmachen wollen." Darauf müsse die Gesellschaft reagieren, und zwar "nicht wie Frank Schirrmacher mit pessimistischen Büchern über einen drohenden Krieg der Generationen oder Kai Dieckmann mit seinem Buch 'Der große Selbstbetrug', sondern mit neuen Lebens- und Wohn-Konzepten."

Gegen solche Bücher würde er anschreiben. "Wir werden uns nicht bei Rot über die Kreuzung jagen lassen, es wäre doch gelacht, wenn wir mit 75 Jahren keine Ersatzteile mehr bekommen", sagte Scherf.

In fünf Rubriken teilte Scherf seinen leidenschaftlichen Vortrag auf. Seine Standpunkte: Auf dem Arbeitsmarkt würden ältere Menschen, beispielsweise Ärzte und Lehrer mit hohem Wissen und Lebenserfahrung, mehr denn je gebraucht.

Auf dem freiwilligen Arbeitsmarkt und im Ehrenamt hätten alte Menschen ebenfalls aufgrund Wissen und Erfahrung ein breites Tätigkeitsfeld. Obendrein würde diese Arbeit die Alten fit halten. Er selbst betreut mit seiner Bremer Wohngemeinschaft am Wochenende Obdachlose.

Auch das Miteinanderwohnen alter Menschen, besser noch mehrerer Generationen, gehöre zur neuen Struktur einer sich wandelnden Gesellschaft. Demenzkranke dürften nicht weggesperrt werden, sondern gehören in die Mitte der Gesellschaft. "Krankheiten, Schmerz und Tod müssen entdämonisiert werden", sagte Scherf und verwies auf Netzwerke gemeinschaftlichen Wohnens, beispielsweise von der Bertelsmann-Stiftung.

www.bertelsmann-stiftung.de