Norderstedt
Tätigkeitsberichte

Kultur: CDU will wissen, wo die Zuschüsse bleiben

Bei den jährlich zu erstellenden Tätigkeitsberichten der Norderstedter Kulturträger fehlen der CDU-Fraktion seit einigen Jahren einige Vereins-Berichte, beispielsweise von TuRa Harksheide und der Norderstedter Filmwerkstatt.

- Bei den Präsentationen der Vereine auf der jährlichen Veranstaltung "Bühne frei" vermisst die CDU-Fraktion die Auftritte einiger Kulturträger, sei es auf der Bühne des Festsaals am Falkenberg oder im Foyer.

Deshalb bringt Fritz-Jürgen Stockmann für die CDU-Faktion im Kulturwerkausschuss für die heutige Sitzung zwei Anträge mit dem Ziel ein, Vereinen, die ihre Arbeit mehrere Jahre hintereinander nicht präsentieren, die Kulturträgerschaft abzuerkennen. Das bedeutet die Streichung der städtischen Förderung durch Geld und Räume für Veranstaltungen. Zudem entfalle die Hälfte der Förderung der Kulturträger über 521 954,33 Euro (2008) allein auf fünf Vereine. "Wir wollen wissen, nach welchen Kriterien das Geld ausgeschüttet wird", sagt Fritz-Jürgen Stockmann und betont gleichzeitig die Wichtigkeit der Kulturträger für ein "basisdemokratisches Kulturleben in Norderstedt". Der Kulturwerkausschuss ist öffentlich und beginnt heute um 18.15 Uhr im Sitzungsraum 3 im Rathaus Norderstedt. (lin)