Segebergs Bürgermeister Schönfeld mit 79,2 Prozent im Amt bestätigt

Bad Segeberg. Dieter Schönfeld ist mit 79,2 Prozent der abgegebenen Stimmen als Bürgermeister von Bad Segeberg wiedergewählt worden. Das ist keine Überraschung, schließlich war der Amtsinhaber auch der einzige Kandidat. Die Wahl selbst stieß bei der Bevölkerung auf äußerst geringes Interesse – lediglich 22,7 Prozent aller Aufgerufenen, umgerechnet 3333 von 14.655 Personen, gaben ihr Votum ab. In der Südstadt betrug die Wahlbeteiligung in zwei Lokalen sogar nur 9,6 (Schulzentrum) beziehungsweise 13,7 Prozent (Theodor-Storm-Schule).

Schönfelds zweite Amtszeit als Verwaltungschef der Kreisstadt läuft vom 4. Juni 2015 bis 30. Juni 2021. Weil er nach Ablauf bereits 68 Jahre alt sein wird, darf sich der Sozialdemokrat dann kein drittes Mal für den hauptamtlichen Posten bewerben.