Kaltenkirchen

60 Einsatzkräfte löschen Brand in Einfamilienhaus

Am Sonnabendmorgen gegen 6.40 Uhr wurde die Kaltenkirchener Feuerwehr zu einem Feuer am Marschweg gerufen. Dort stand das Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Flammen. Der 50 Jahre alte Bewohner des Hauses hatte das Feuer selbst bemerkt und die Rettungskräfte gerufen, er wurde nicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen, die von Kollegen aus Oersdorf unterstützt wurde, hatte den Brand nach etwa drei Stunden unter Kontrolle. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, angrenzende Gebäude wurden nicht beschädigt. Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.