Arzt wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht

Henstedt-Ulzburg. Am Montag, 9. Februar, beginnt vor dem Norderstedter Amtsgericht der Prozess gegen einen ehemaligen Chefarzt der Henstedt-Ulzburger Paracelsus-Klinik, der wegen fahrlässiger Tötung angeklagt ist. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn ermittelt, weil eine Patientin mit Leberzyste nach einer Operation und anschließender Rettungsverlegung in das Universitätsklinikum Eppendorf starb. Der Arzt war nach dem Fall von der Klinik entlassen worden, ein Prozess vor dem Arbeitsgericht endete mit einem Vergleich. Beginn: 9 Uhr.