Bis zum 10. März können Sie wegen der AKN im Internet abstimmen

Kaltenkirchen/Kiel. Wer mit der Petition des AKN-Aufsichtsrats Holger Wilke einverstanden ist, kann bis zum 10. März online zustimmen. Dann endet auf dem Online-Portal des Schleswig-Holsteinischen Landtags die Frist zum Mitzeichnen. In der Petition heißt es: „Der Landtag Schleswig-Holsteins möge beschließen, die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke A1 Hamburg Eidelstedt Kaltenkirchen nicht weiter zu verfolgen und die Verkehrsleistung nicht an die S-Bahn Hamburg GmbH zu übertragen.“

Wilke will verhindern, dass ab 2020 die Hamburger S-Bahn auf der AKN-Stammstrecke fährt. Er fürchtet, dass Arbeitsplätze bei der AKN verloren gehen. Wilke geht davon aus, dass die S-Bahn gegenüber einem modernisierten Fuhrpark der AKN keine Vorteile bringt. In der Petition heißt es: „Eine Verbesserung der Verkehrsleistung kann genauso auch durch die AKN zu einem Bruchteil der Kosten erreicht werden!“ Hamburg und Schleswig-Holstein haben sich dagegen für die S-Bahn ausgesprochen und positive Kosten-Nutzen-Analysen vorgelegt.