Angeklagter soll 2000 Euro veruntreut haben

Norderstedt. Veruntreuung wirft die Staatsanwaltschaft einem 26-Jährigen vor, der sich am Dienstag, 27. Januar, vor dem Amtsgericht in Norderstedt verantworten muss. Der Angeklagte soll als Leiter eines Fitnessstudios fünfmal in die Kasse gelangt und 2000 Euro mitgenommen haben. Zwar hinterließ er Zettel mit seinem Namen und der Höhe des Geldbetrags, das Vorgehen war jedoch nicht mit dem Arbeitgeber abgesprochen. Der Prozess beginnt um 9 Uhr.