Kaltenkirchen

Trägerverein lädt zur Gedenkveranstaltung ein

Zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz lädt der Trägerverein der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen für Dienstag, 27. Januar, zu einer Gedenkveranstaltung in den Ratssaal der Stadt ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Formen der Erinnerung – Überlebende des KZ-Außenlagers Kaltenkirchen im Interview“. Schüler des 13. Jahrgangs des Gymnasiums haben sich intensiv mit Schicksalen von Opfern des Nationalsozialismus beschäftigt. Die Ergebnisse ihrer Arbeit zeigen Mitglieder des Kurses „Darstellendes Spiel“ unter dem Titel „Formen der Erinnerung“. Thomas Käpernick, Historiker aus Kattendorf und Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, berichtet von seinem Interviewprojekt. An Beispielen aus Interviews wird er historische Hintergründe erklären. Walter Vietzen, Lehrer an der Gemeinschaftsschule Kellinghusen, stellt Filmausschnitte der Begegnung mit dem Häftling Roger Rémond vor. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.