Norderstedt

Bilder-Ausstellung hilft Mädchen in Drittländern

Seit zwei Jahren malt Klaus Haase wieder und hat seitdem zahlreiche Bilder geschaffen. Jetzt zeigt der Norderstedter Künstler, der in den 90er-Jahren mit seinen Arbeiten in Norderstedt sehr präsent war, diese Bilder in einer Ausstellung im Hotel Wilhelm Busch am Wilhelm-Busch-Platz/Segeberger Chaussee 45. Vernissage ist am Sonntag, 30. November, von 11 Uhr an unter dem Motto „Kunst Treppenhaus“. Haase bricht in seinen Arbeiten, die von starken Farben geprägt sind, gegenständliche Ansichten bis zur Abstraktion. Zudem verbindet er die Ausstellung mit einer Spendenaktion für die Edith-und-Klaus-Haase-Stiftung, die primär Mädchen und Frauen in Drittländern unterstützt. „Wir haben keine eigenen Kinder, und die Mädchen in den Ländern gelten immer noch als wertlos und werden stark benachteiligt“, sagt Haase. Die Ausstellung ist bis 21. Dezember zu sehen, der Reinerlös aus dem Bilderverkauf kommt der Stiftung zugute.