Borstel

Benjamin Moser spielt im Gartensaal des Herrenhauses

Der international anerkannte Pianist Benjamin Moser gestaltet das Kammerkonzert des Kammermusik-Vereins Borstel am Donnerstag, 9. Oktober, von 20 Uhr an im Gartensaal des Herrenhauses Borstel. Das Konzert beginnt mit der wohl bedeutendsten Klaviersonate B-Dur D 960 von Franz Schubert, seiner letzten Sonate, gefolgt von Frédéric Chopins Walzern, Opus 64, und der Polonaise Fantasie, Opus 61. Nach Prélude und Nocturne, Opus 9, für die linke Hand von Alexander Skrjabin spielt Benjamin Moser die expressive Sonate Nr. 7, Opus 83, von Sergej Prokofjew, der mittleren seiner drei Kriegs-Sonaten von 1942. Karten zu 15, Schüler und Studenten fünf Euro, gibt es unter Telefon 04194/504, unter www.kammermusik-borstel.de und an der Abendkasse.