Tangstedt wählt einen neuen Bürgermeister

Tangstedt. Die Gemeindevertretung von Tangstedt muss nach dem Tod von Holger Criwitz (SPD), der nach schwerer Krankheit am Karfreitag gestorben war, einen neuen ehrenamtlichen Bürgermeister aus ihren Reihen wählen. Nach Absprache der Fraktionen mit dem Amt Itzstedt steht nun fest, dass die hierfür nötige, konstituierende öffentliche Sitzung am Montag, 12. Mai, von 19.30 Uhr an im Rathaus stattfinden wird.

Klaus Paasch (CDU), der in Vertretung für Criwitz das Amt bereits seit Februar ausübt, dürfte dann einer der Kandidaten sein. Die SPD wird ebenso einen ihrer Mandatsträger nominieren. Theoretisch könnte es weitere Anwärter geben, da sich Gemeindevertreter auch eigenständig aufstellen dürfen. Insgesamt gibt es 19 Stimmberechtigte.

Um überhaupt erst wieder auf diese Zahl zu kommen, muss die SPD zunächst allerdings einen neuen Gemeindevertreter vorschlagen, der daraufhin formal eingeführt und verpflichtet wird. Zu Beginn und am Ende der Sitzung können Einwohner jeweils Fragen an die Politiker stellen.