Rauchmelder rettet zwei Katzen und einem Hund das Leben

Bad Segeberg. Ein Hund und zwei Katzen haben ihr Leben einem Rauchmelder zu verdanken. Gegen 8.30 Uhr am Dienstag meldeten besorgte Nachbarn über den Notruf 112, dass in einem Nachbarreihenhaus in Bad Segeberg die Rauchmelder piepen und auf Klingeln und Klopfen keiner öffnen würde. Auch Rauch sei wahrnehmbar.

Ein Atemschutztrupp der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg verschaffte sich über ein Fenster Zugang zur Küche und konnte das Feuer im Herdbereich sofort löschen. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten den Keller und eine Wohnung in Obergeschoss.

Die Feuerwehrleute befreiten zwei Katzen und einen Hund aus der verrauchten Wohnung und übergaben die Tiere der Nachbarin zur Betreuung, ehe sie die Wohnung intensiv lüfteten. Die Einsatzkräfte erreichten die Bewohnerin bei der Arbeit, sie konnte ihre Räume wieder nutzen. „Auch dieser Einsatz zeigt wieder, dass Rauchmelder Leben retten und Sachwerte schützen“, sagte Axel Pottkamp, Einsatzleiter der Feuerwehr.