Norderstedt

Sieben Fußgänger müssen 350 Euro zahlen

Nach Beschwerden der AKN hat die Polizei am Montag den Bahnübergang an der Quickborner Straße in Norderstedt kontrolliert. Dort stellen Lokführer immer wieder fest, dass Fußgänger und Radfahrer die geschlossenen Schranken umgehen. Die Polizei spricht von „sehr gefährlichen Situationen“. Bei der Kontrolle ertappten die Beamten sieben Fußgänger, die die Schranken missachteten. „Die Personen erwartet ein Bußgeld von 350 Euro und vier Punkte“, sagte eine Polizeisprecherin.