Drei Leichtverletzte bei einem Kellerbrand in Segeberger Wohnhaus

Bad Segeberg. Drei Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Konrad-Adenauer-Ring in Bad Segeberg erlitten am Donnerstag gegen 17.40 Uhr leichte Rauchgasvergiftungen nach einem Kellerbrand. Eine Anwohnerin hatte der Feuerwehr gemeldet, dass in ihrem Keller aus unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen sei. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg rückte mit vier Fahrzeugen aus. Drei Atemschutztrupps gelangten über die Kellertreppe zum Brandherd im Keller und löschten ihn. Zwei Wäschetrockner und eine Waschmaschine hatten Feuer gefangen. Die drei Bewohner, die Rauchgas eingeatmet hatten, wurden in das Segeberger Klinikum eingeliefert. Zu Brandursache und Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen.