Norderstedt

Zigarette führte zu dem tödlichen Wohnungsbrand

Der erste Verdacht hat sich offenbar bestätigt. Eine Zigarette habe „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ zu dem Brand geführt, bei dem am 5. September in Norderstedt ein 77-jähriger Mann ums Leben kam, teilte die Kriminalpolizei mit. Feuerwehrleute hatten den Rentner tot in seinem Bett entdeckt. Bei dem Brand in dem 20-stöckigen Hochhaus am Lütjenmoor mussten mehrere Wohnungen geräumt werden. Endgültige Gewissheit über die Todesursache soll die Obduktion bringen.