Seevetal

Gymnasium Hittfeld ist jetzt auch „Eco-School“

Sanierung Gymnasium Hittfeld: Das Schulgebäude soll (voraussichtlich 2020) umfassend saniert und modernisiert werden. Kosten: 13,9 Millionen Euro. 

Sanierung Gymnasium Hittfeld: Das Schulgebäude soll (voraussichtlich 2020) umfassend saniert und modernisiert werden. Kosten: 13,9 Millionen Euro. 

Foto: Lena Thiele

Als eine von 61 Schulen in Niedersachsen erhielt das Gymnasium die internationale Auszeichnung vom Niedersächsischen Kultusministerium

Seevetal.  Das Gymnasium Hittfeld ist vom niedersächsischen Kultusministerium erneut zur „Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule“ ausgezeichnet worden. Darüber hinaus erhielt das Gymnasium als eine von 61 Schulen in Niedersachsen die internationale Auszeichnung zur „Eco-School“. Die Auszeichnung wird an Schulen vergeben, die mit einem Partner in Europa oder der Welt zusätzlich zu einem Nachhaltigkeitsthema zusammenarbeiten.

„Unsere Schule kooperiert mit dem Waldpädagogikzentrum Haus Erhorn in Form eines curricular verankerten Waldtages in Klasse 7“, sagt Frank Böge vom Gymnasium Hittfeld. „Praktische Beiträge zur Artendiversität leisten die angelegten Blühstreifen und die Imker-AG. Weiterhin gab es Seminarfachkurse zum Thema Nachhaltigkeit, in denen es unter anderem um die Auswirkungen des Klimawandels auf die Backwaters in Kerala/Südindien ging.“

Insgesamt 320 Schulen aller Schulformen aus Niedersachsen wurden zur Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Sie verfolgen das Ziel, über einen Zeitraum von zwei Jahren durch konkrete Maßnahmen die Bereitschaft zu umweltgerechtem Verhalten zu erhöhen.