Niedersachsen

Drei Tote und drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Foto: dpa / dpa/DPA

Möglicherweise hat ein sogenannter Lückenspringer den Verkehrsunfall auf der Bundesstraße westlich von Hannover ausgelöst.

Bad Nenndorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 442 westlich von Hannover ist am Freitagnachmittag fast eine ganze Familie ausgelöscht worden. Die 24-jährige Mutter und ein eineinhalbjähriger Sohn sowie eine Schwester der Mutter starben, der 23-jährige Vater und ein weiteres Kleinkind wurden verletzt. Ein Motorradfahrer, der mit dem verunglückten Fahrzeug der Familie kollidierte, wurde zudem schwer verletzt, wie Polizeisprecherin Gabriele Mielke mitteilte.

Den Ermittlungen zufolge kam der BMW der Familie gegen 14.30 Uhr zwischen Bad Nenndorf und Kreuzriehe in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen laut Polizei in zwei Teile zerrissen und schleuderte zurück auf die Straße, wo er mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer zusammenprallte.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Polizei ging Hinweisen nach, wonach ein sogenannter Lückenspringer kurz vor dem Unfall den Wagen überholt hatte. Ob es einen Zusammenhang mit dem Unfall gibt, sollten weitere Untersuchungen und Zeugenbefragungen klären. Wie Polizeisprecherin Mielke sagte, ist das Kennzeichen des Fahrzeugs bekannt, das das riskante Überholmanöver machte.

Der Familienvater erlitt laut Polizei einen Schock. Das zweite, 2007 geborene Kind der Familie, wurde vorsorglich mit einem Hubschrauber in die Uniklinik Hannover gebracht.