Kirche fordert Kampf gegen Rechts

Ulm/Schwerin. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat die Bundesregierung zu einem verstärkten Kampf gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Es sei beunruhigend, dass rechtes Gedankengut in der Öffentlichkeit auf dem Vormarsch sei und zunehmend zu brutalen Gewalttaten führe. Der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion im Schweriner Landtag, Peter Ritter, warnte unterdessen vor Kürzungen bei Bundesprogrammen gegen Rechtsextremismus. Wenn die Bekämpfung linksextremistischer und islamistischer Bestrebungen - wie von Union und FDP geplant - in die Programme integriert werde, stehe voraussichtlich für den Kampf gegen Rechtsextremismus weniger Geld zur Verfügung.