Gartenschau brachte mehr als 1000 Jobs

Schwerin. Die Bundesgartenschau in Schwerin hat mehr als 1000 Menschen in Arbeit gebracht, etwa 400 davon waren zuvor Hartz-IV-Empfänger. Diese Bilanz zogen Buga-Geschäftsführung und Arbeitsverwaltung in Schwerin. Knapp 200 vormals Langzeitarbeitslose waren als zusätzliche Servicekräfte eingesetzt. Die Bilanz sei ausgesprochen positiv, auch wenn die Jobs nur befristet seien.