Asse: Wasserzufluss im Atommülllager schwankt

Hannover. Der Wasserzufluss in das marode Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel schwankt weiter. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in Salzgitter teilte am Montag mit, dass am Morgen die Menge der eingesickerten Lauge in den vergangenen 24 Stunden gestiegen sei. Kurze Zeit später sei der Zufluss dann wieder zurückgegangen. Das BfS sieht keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Schachtanlage. Der Wasserzufluss ist aber seit Langem ein Problem für die instabile Grube.