Betrunkener mit Standleitung zur Polizei

Wolfsburg. Einen heißen Draht zur Polizei hat sich ein 39 Jahre alter Mann aus Wolfsburg gelegt. Ohne wirklich in Not zu sein, rief der stark alkoholisierte Mann in knapp eineinhalb Stunden 19-mal die Beamten an. Die forderten den Redebedürftigen vergeblich auf, die Anrufe einzustellen. Geflissentlich überhörte der Mann die Ermahnungen am Handy und ließ sich über die Feuerwehr zur Polizei vermitteln. Als es den Beamten zu bunt wurde, stellten sie die Rufnummer des Daueranrufers fest und nahmen ihm kurz darauf in seiner Wohnung die "Tatwaffe" weg.