Sorgerechtsstreit eskaliert

24-Jähriger entführt seine kleine Tochter

Ein junger Vater ist mit seiner 17 Monate alten Tochter geflüchtet. Bei der Verfolgung wurde ein Polizist schwer verletzt.

Norderstedt. Nach einem Streit um das Sorgerecht der gemeinsamen Tochter hat ein 24-Jähriger aus Bad Segenberg seine Ex-Freundin aus ihrem Auto gezerrt und ist mit seiner kleinen Tochter geflüchtet. Bei der Festnahme des Mannes wurde ein Polizist schwer verletzt.

Die 23 Jahre alte Mutter aus Hamburg-Langenhorn hatte am Sonnabend die Eltern des Kindsvaters in der Nähe von Bad Segeberg besucht und dabei auch ihren Ex-Freund getroffen, der kein Sorgerecht für seine Tochter hat. Noch im Haus der Eltern gerieten beide derart in Streit, dass die Polizei gerufen werden musste. Als die junge Mutter gegen 21.30 Uhr zusammen mit ihrer Tochter mit einem VW Golf in Richtung Hamburg aufbrach, folgte ihr der Mann zunächst unbemerkt auf einem Motorrad. Nach wenigen Kilometern entdeckte sie jedoch ihren Verfolger, stoppte auf der Segeberger Chaussee in Duvenstedt und stellte ihn zur Rede. Der 24-Jährige ließ sie daraufhin weiterfahren, hielt sie aber nur wenige Meter weiter wieder an. Mit seinem Motorrad blockierte er ihren Volkswagen. Nach einem kurzen Wortgefecht zerrte er die 23-Jährige von ihrem Sitz und fuhr mit dem Wagen davon.

Die Polizei suchte den Wagen daraufhin mit einem Großaufgebot im Stadtteil Glashütte. Aufspüren konnten sie ihn schließlich, weil der Mann mehrmals bei seiner Ex-Freundin anrief, um ein klärendes Gespräch bat. Beide verabredeten sich schließlich an einem Feldweg, wo Zivilfahnder bereits auf ihn warteten.

Als die Beamten den 24-Jährigen festnehmen wollten, gab er Gas. Einer der Polizeiwagen, die die Zufahrten versperrt hatten, wich daraufhin aus, um das Kleinkind nicht zu verletzen. Dabei kam der Wagen des Beamten vom Weg ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer, ein 24 Jahre alter Polizist, wurde schwer am Kopf verletzt, brach sich einen Arm und wurde ins UKE gebracht. Der flüchtende Kindsvater konnte wenig später festgenommen und das 17 Monate alte Mädchen unbeschadet seiner Mutter übergeben werden. Gegen den 24-Jährigen läuft jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Kindesentziehung, des Widerstands und der Körperverletzung. Er kam noch gestern wieder auf freien Fuß.