Sicherheit

Skandal im Lager Asse: Noch mehr Plutonium vergessen?

Die Hiobsbotschaften aus dem maroden Atommüll-Lager Asse bei Braunschweig reißen nicht ab.

Hannover. Dreimal so viel Plutonium wie bislang angegeben - 28 statt 9,6 Kilo - lagern laut Bundesumweltministerium in dem Bergwerk, in dem sich 126 000 Fässer mit schwach und mittelradioaktiven Abfällen befinden. Der frühere Betreiber entschuldigte sich mit einem "Übertragungsfehler". Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte: "Es ist unglaublich, dass man sich bei einem so gefährlichen Stoff wie Plutonium in der Mengenangabe irrt." Grünen-Landtagsfraktionschef Stefan Wenzel sprach von einem Skandal. Die niedersächsische Regierung müsse davon gewusst haben - andernfalls wäre "massiv geschlampt" worden. Er halte sogar 84 Kilogramm Plutonium in der Asse für möglich. (dah)