Untersuchungsausschuss eingesetzt

Landtag untersucht die HSH-Affäre

In Schleswig-Holstein ist der Startschuss für die Aufklärung der HSH-Affäre gefallen. Der Landtag setzte einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) ein.

Kiel. Im Landtag übernahm FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki gestern die Rolle des Chefaufklärers. "Die Bürger haben das Recht zu erfahren, welche Verantwortung die Mitglieder der Landesregierung für die Fehlentwicklung bei der HSH Nordbank tragen", sagte er. Im PUA angelte sich Kubicki den Vize-Vorsitz.

Die Nordbank hatte 2008 einen Verlust von 2,7 Milliarden Euro gemacht und die Schließung nur abwenden können, weil Hamburg und Schleswig-Holstein ein Rettungspaket in Höhe von 13 Milliarden Euro schnürten.