Klage gegen den Sommerstau der Ems

Oldenburg - Umweltverbände klagen vor dem Verwaltungsgericht Oldenburg gegen die genehmigten Sommeraufstauungen der Ems. Als Folge würden rund 500 Hektar Fläche in den europäischen Vogelschutzgebieten an dem Fluss überflutet, kritisierten Naturschützer. Dadurch würden mindestens 1000 Jungvögel ertrinken und unzählige Gehege vernichtet. Der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz hatte Anfang April zwei Aufstauungen des Flusses im Juni 2009 und im Juli 2011 genehmigt. Damit ist es der Meyer Werft in Papenburg möglich, ihre neuen Kreuzfahrtschiffe termingerecht zu überführen. Bisher galt ein Stauverbot für die Sommerzeit.