Der TÜV-Bericht zum Atomlager

Der TÜV Nord hat die Asse geprüft - die Eckpunkte des...

Der TÜV Nord hat die Asse geprüft - die Eckpunkte des Statusberichts:

Es ist ausgeschlossen, dass in dem Bergwerk auch hochradioaktiver Abfall lagert.

Das niedersächsische Landesbergamt ist bereits seit 14 Jahren über die radioaktiv belastete Salzlauge informiert.

Seit Juni 2006 wusste das Amt, dass die mit Cäsium 137 belastete Flüssigkeit in 975 Meter Tiefe gepumpt wurde.

Die Überschreitung der Höchstgrenzen wurde dokumentiert, dem niedersächsischen Umweltministerium jedoch nicht mitgeteilt.