Hildesheim (dpa/lni). In Hildesheim schmieren unbekannte Täter mit Sprühfarbe Hakenkreuze und Schriftzüge an mehrere Orte. Das ruft den Staatsschutz auf den Plan.

Unbekannte Täter haben in Hildesheim am Wochenende an mehreren Stellen Hakenkreuze und Schriftzüge an Gebäude und ein Auto geschmiert. Das Staatsschutzkommissariat ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen und Sachbeschädigung sei eingeleitet und es bestehe Verdacht auf Volksverhetzung. Betroffen seien ein Parteibüro der Grünen, die Fassade einer Schule, ein privates Gebäude und ein Auto, wie ein Sprecher sagte. Der Tatzeitraum lasse sich auf die Nacht von Samstag auf Sonntag eingrenzen und die Polizei sucht nach Zeugen.