Arenshausen/Friedland. Auf einer Autobahn nahe dem Dreiländereck zwischen Thüringen, Niedersachsen und Hessen kommt ein Autofahrer von der Straße ab. Seine Verletzungen führen zum Schlimmsten.

Ein 57 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall auf einer Autobahn nahe dem Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen aus seinem Wagen herausgeschleudert worden und ums Leben gekommen. Der Mann sei aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Auto gegen die Mittelleitplanke geraten und dann mit dem Wagen einen angrenzenden Hügel hochgerutscht. Das Auto habe sich überschlagen und der Fahrer sei herausgeschleudert worden, teilte die Polizei am Sonntag weiter mit.

Der Mann starb an seinen schweren Verletzungen. Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen auf der A38 zwischen den Anschlussstellen Arenshausen in Thüringen und Friedland in Niedersachsen. Die Autobahn wurde für Bergungsarbeiten gesperrt.