Hanstedt (dpa/lni). Ein 30-Jähriger ist gestorben, als sein Auto mit einem Baum im Landkreis Uelzen kollidiert ist. Der Mann war mit seinem Wagen am Freitagabend auf einer Landesstraße bei Hanstedt unterwegs, als er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 30-Jährige vermutlich zu schnell gefahren. Der Fahrer wurde durch den Aufprall im Auto eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Die Ermittlungen lassen weiterhin darauf schließen, dass der 30-Jährige nicht angeschnallt war.

Ein 30-Jähriger ist gestorben, als sein Auto mit einem Baum im Landkreis Uelzen kollidiert ist. Der Mann war mit seinem Wagen am Freitagabend auf einer Landesstraße bei Hanstedt unterwegs, als er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 30-Jährige vermutlich zu schnell gefahren. Der Fahrer wurde durch den Aufprall im Auto eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Die Ermittlungen lassen weiterhin darauf schließen, dass der 30-Jährige nicht angeschnallt war.