Goslar (dpa/lni). Die Sängerin Annett Louisan ist mit dem Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar ausgezeichnet worden. Ursprünglich sollte der 46-Jährigen bereits Ende August der Ring verliehen werden. Durch eine Erkrankung Louisans musste die Verleihung allerdings verschoben werden.

Die Sängerin Annett Louisan ist mit dem Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar ausgezeichnet worden. Ursprünglich sollte der 46-Jährigen bereits Ende August der Ring verliehen werden. Durch eine Erkrankung Louisans musste die Verleihung allerdings verschoben werden.

Der Ring ist nach dem deutschen Operettenkomponisten Paul Lincke (1866-1946) benannt. Verliehen wird er einmal im Jahr an dessen Sterbeort im Goslarer Stadtteil Hahnenklee. Musiker und Musikerinnen wie Peter Maffay, Ina Müller und Roland Kaiser haben die Auszeichnung bereits erhalten. Im Anschluss an die Verleihung am Freitag wurde auf dem Paul-Lincke-Platz zudem eine Gedenk-Platte in CD-Form eingelassen.

Annett Louisan wurde in Havelberg in Sachsen-Anhalt geboren und lebt in Hamburg. „Mit ihrer einzigartigen Stimme, ihrem fantasievollen musikalischen Repertoire, ihren sinnlich-verspielten Texten, ihrer glaubwürdigen Persönlichkeit und ihrer charismatischen Ausstrahlung bereichert sie die deutsche Musikszene seit bald zwanzig Jahren“, begründete die Jury die Auszeichnung.