Bremen (dpa/lni). Im Klinikum Bremen-Nord hat eine Mutter ein mehr als fünf Kilogramm schweres Kind zur Welt gebracht. Jonah wog bei seiner Geburt 5100 Gramm und war 59 Zentimeter groß, wie das Klinikum am Freitag mitteilte. Trotz seiner Größe kam er auf natürlichem Weg zur Welt. „Das ist wirklich sehr außergewöhnlich“, sagt Oberarzt Dr. Remy Malo.

Im Klinikum Bremen-Nord hat eine Mutter ein mehr als fünf Kilogramm schweres Kind zur Welt gebracht. Jonah wog bei seiner Geburt 5100 Gramm und war 59 Zentimeter groß, wie das Klinikum am Freitag mitteilte. Trotz seiner Größe kam er auf natürlichem Weg zur Welt. „Das ist wirklich sehr außergewöhnlich“, sagt Oberarzt Dr. Remy Malo.

Ab einem Gewicht von 4000 Gramm gelten Babys als überdurchschnittlich schwer. Allerdings gibt es bei ihnen nur ein leicht erhöhtes Risiko für einen Kaiserschnitt oder Geburtsverletzungen. Ein Gewicht von 5000 Gramm erreicht nur etwa jedes tausendste Kind. „Aber auch hier versuchen wir, eine natürliche Geburt zu ermöglichen. Dass es hier geklappt hat, ist für die Familie, aber auch für uns als Klinikteam einfach schön“, so Malo.

Gründe für ein so hohes Gewicht der Babys können nach Angaben der Klinik etwa ein Übergewicht der Mutter, ihr fortgeschrittenes Alter oder eine Diabeteserkrankung sein. Im Fall des Ende November geborenen Jonah war dies allerdings nicht der Fall. „Das Kind hat sich im Mutterleib einfach richtig gut und schnell entwickelt“, sagte Malo.