Peine (dpa/lni). Nach dem Brand eines Adventsgestecks schwebt eine 82 Jahre alte Frau aus Peine in Lebensgefahr. Am Dienstagabend geriet das Gesteck in einem Einfamilienhaus aus noch ungeklärter Ursache in Brand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Bewohnerin gelang es, die brennenden Gegenstände aus dem Haus zu schaffen und zu löschen. Dabei zog sich die Frau eine so schwere Rauchgasvergiftung zu, dass sie in lebensbedrohlichem Zustand in ein Krankenhaus kam.

Nach dem Brand eines Adventsgestecks schwebt eine 82 Jahre alte Frau aus Peine in Lebensgefahr. Am Dienstagabend geriet das Gesteck in einem Einfamilienhaus aus noch ungeklärter Ursache in Brand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Bewohnerin gelang es, die brennenden Gegenstände aus dem Haus zu schaffen und zu löschen. Dabei zog sich die Frau eine so schwere Rauchgasvergiftung zu, dass sie in lebensbedrohlichem Zustand in ein Krankenhaus kam.