Hannover (dpa/lni). Frost und Schneefall halten Niedersachsen auch am Mittwoch weiterhin fest im Griff. Die Verkehrslage ist in großen Teilen des Landes in der Nacht zum Mittwoch jedoch ruhig geblieben, wie Sprecher der Polizei aus Niedersachsen am Mittwochmorgen mitteilten.

Frost und Schneefall halten Niedersachsen auch am Mittwoch weiterhin fest im Griff. Die Verkehrslage ist in großen Teilen des Landes in der Nacht zum Mittwoch jedoch ruhig geblieben, wie Sprecher der Polizei aus Niedersachsen am Mittwochmorgen mitteilten.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet bis zu fünf Zentimeter Neuschnee im Laufe des Mittwochs bei Höchstwerten zwischen 0 und 4 Grad. In Bremen und der nördlichen Hälfte Niedersachsens herrscht weiterhin Glättegefahr.

In den kommenden Tagen kommt es nach Angaben des DWD zu Regen, Schneeregen und Schnee. Auf den gefrorenen Böden besteht örtlich weiterhin Glättegefahr. Die Temperaturen klettern tagsüber zum Teil auf Höchstwerte um die 5 Grad.