Hann. Münden (dpa/lni). Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 80 zwischen Hann-Münden im Landkreis Göttingen und dem hessischen Witzenhausen sind vier Menschen verletzt worden - darunter zwei Kinder. Der mutmaßliche Unfallverursacher, der Fahrer oder die Fahrerin eines großen dunklen Wagens, sei geflüchtet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ersten Informationen zufolge überholte der dunkle Wagen, ein SUV oder Kombi, am späten Sonntagvormittag eine vor ihm fahrende Autoschlange - trotz Gegenverkehrs.

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 80 zwischen Hann-Münden im Landkreis Göttingen und dem hessischen Witzenhausen sind vier Menschen verletzt worden - darunter zwei Kinder. Der mutmaßliche Unfallverursacher, der Fahrer oder die Fahrerin eines großen dunklen Wagens, sei geflüchtet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ersten Informationen zufolge überholte der dunkle Wagen, ein SUV oder Kombi, am späten Sonntagvormittag eine vor ihm fahrende Autoschlange - trotz Gegenverkehrs.

Dabei musste eine entgegenkommende Autofahrerin stark bremsen, um eine Kollision zu verhindern. Ihr Wagen geriet ins Schleudern und stieß mit dem Auto am Ende der Fahrzeugschlange zusammen. Die Frau und der Fahrer des Autos am Ende der Schlange, der zwei Kinder dabei hatte, wurden leicht verletzt, ebenso wie die Kinder. Die Verletzten kamen ins Krankenhaus. Die Bundesstraße musste zeitweise voll gesperrt werden.