Hannover (dpa/lni). Das Land Niedersachsen und die Volkswagenstiftung investieren rund 234 Millionen Euro für die Wissenschaft. Aus dem Förderprogramm „zukunft.niedersachsen“ fließen in diesem Herbst 185,8 Millionen Euro in neue Vorhaben. Bereits bewilligte Projekte werden mit 48,1 Millionen Euro fortgeführt, wie das Wissenschaftsministerium am Freitag mitteilte. Der Verwendungsvorschlag wurde bewilligt, dabei geht es um die drei Zukunftsbereiche Transformation, Digitalität und Spitzenforschung. Insgesamt werden 28 Vorhaben gefördert.

Das Land Niedersachsen und die Volkswagenstiftung investieren rund 234 Millionen Euro für die Wissenschaft. Aus dem Förderprogramm „zukunft.niedersachsen“ fließen in diesem Herbst 185,8 Millionen Euro in neue Vorhaben. Bereits bewilligte Projekte werden mit 48,1 Millionen Euro fortgeführt, wie das Wissenschaftsministerium am Freitag mitteilte. Der Verwendungsvorschlag wurde bewilligt, dabei geht es um die drei Zukunftsbereiche Transformation, Digitalität und Spitzenforschung. Insgesamt werden 28 Vorhaben gefördert.

„Mit der Förderung von Vorhaben, beispielsweise in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Photovoltaik, setzen wir bei der Weiterentwicklung wichtiger Zukunftstechnologien starke Impulse“, sagte Wissenschaftsminister Falko Mohrs (SPD). Dies sei ein wesentlicher Beitrag, um die forschungs- und klimapolitischen Ziele zu erreichen und als innovativer Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort die Nase vorne zu haben. Die Hochschulen sollen mit insgesamt bis zu 265 Millionen Euro unterstützt werden, sagte Mohrs. In einem ersten Schritt fließen nun 100 Millionen Euro in die strategische Profilbildung.