Bremen

Tausende Besucher bei Straßentheaterfestival „La Strada“

Akrobatik, Clownerie und Tanz: Noch bis Sonntag treten internationale Künstlerinnen und Künstler beim Straßentheaterfestival „La Strada“ in Bremen auf. Am Samstag kamen Tausende Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt, um bei sommerlichen Temperaturen von einer Bühne zur nächsten zu flanieren. Abkühlung wurde in den Wallanlagen geboten: Wer sich ausruhen wollte, konnte in einer Schubkarre Platz nehmen und ein Fußbad nehmen. Das Festival ist bei freiem Eintritt zugänglich, um eine Spende in den Hut wird aber gebeten.

Bremen (dpa/lni). Akrobatik, Clownerie und Tanz: Noch bis Sonntag treten internationale Künstlerinnen und Künstler beim Straßentheaterfestival „La Strada“ in Bremen auf. Am Samstag kamen Tausende Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt, um bei sommerlichen Temperaturen von einer Bühne zur nächsten zu flanieren. Abkühlung wurde in den Wallanlagen geboten: Wer sich ausruhen wollte, konnte in einer Schubkarre Platz nehmen und ein Fußbad nehmen. Das Festival ist bei freiem Eintritt zugänglich, um eine Spende in den Hut wird aber gebeten.

Straßentheater zeigten am Samstag etwa die „Sisters of Soap“, die in einer Performance mit Wasser und Seife auf dem Marktplatz die Kunst des Händewaschens präsentierten. In den Wallanlagen gab es ein ungewöhnliches Duett aus Musik und Bewegung - nämlich von Harfe und Jonglage - der Künstlergruppe „Cie Modo Grosso“ zu sehen.

An den vier Festivaltagen sollten mehr als 120 Shows auf elf Bühnen geboten werden. Erstmalig werden auch Räume der Schaulust am Güterbahnhof bespielt. Präsentiert werden im neuen Format „La Strada Spot“ ausgesuchte Vorstellungen des zeitgenössischen Zirkus.

( © dpa-infocom, dpa:230610-99-08439/2 (dpa) )