Schmadtke-Nachfolger

Schäfer als VfL-Geschäftsführer auch für Frauen zuständig

Wolfsburgs Sportdirektor Marcel Schäfer geht vor einem Spiel durch das Stadion.

Wolfsburgs Sportdirektor Marcel Schäfer geht vor einem Spiel durch das Stadion.

Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Wolfsburg. Der künftige Sport-Geschäftsführer Marcel Schäfer wird beim VfL Wolfsburg auch für den Profi-Bereich der Frauen im Club zuständig sein. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. Die Wolfsburgerinnen holten in der vergangenen Saison den Meistertitel sowie den DFB-Pokal und erreichten das Champions-League-Halbfinale. Bisher gehörte die Verantwortung für die «Wölfinnen» nicht in diesen Aufgabenbereich. Der bisherige Sportdirektor Schäfer übernimmt zum 1. Februar 2023 den Geschäftsführer-Posten und wird Nachfolger von Jörg Schmadtke. Der frühere VfL-Spieler und ehemalige Bochum-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz arbeitet demnächst als Sportdirektor in Wolfsburg. Der 58 Jahre alte Schmadtke wird eine mehr als 20 Jahre lange Karriere als Fußball-Manager nach Ablauf seines Vertrags am 31. Januar beenden.