Aurich

Brand in Strandkorblagerhalle: 150.000 Euro Schaden

Auf der ostfriesischen Insel Baltrum schlagen Flammen aus einer Mehrzweckhalle des Bauhofes.

Auf der ostfriesischen Insel Baltrum schlagen Flammen aus einer Mehrzweckhalle des Bauhofes.

Foto: Alexander Gutbier-Wach/Gemeindebrandmeister/dpa

Baltrum (dpa/lni). Ein Großbrand auf der kleinsten ostfriesischen Insel Baltrum hat nach Schätzungen der Polizei einen Schaden von rund 150.000 Euro angerichtet. Flammen schlugen am Dienstagabend aus einer Mehrzweckhalle des Bauhofes, wie der Gemeindebrandmeister Alexander Gutbier-Wach am Mittwoch mitteilte. In der Halle würden außerhalb der Saison die Strandkörbe gelagert, teilte Baltrums Bürgermeister und Kurdirektor Harm Olchers am Mittwochabend mit. Wegen einer Corona-Infektion konnte er sich noch kein Bild vom Brandort machen, wie es hieß.

«Es kommt nicht oft vor, dass wir so einen Brand haben», sagte Gutbier-Wach. «Der letzte große Brand war 1998.» Nach Angaben der Feuerwehr konnten die Flammen schnell gelöscht werden. «Durch das schnelle Eingreifen wurde nur der vordere Bereich beschädigt.» Die Rauchsäule war demnach bis aufs Festland zu sehen. Verletzt wurde niemand. Die Ursache des Feuers war zunächst unbekannt.

Bürgermeister Olchers sagte, für die Gemeinde und Kurverwaltung gebe es nun das Problem: «Wohin mit den Strandkörben, wenn die Sommersaison Anfang September bereits wieder auf die Zielgerade geht?» Dafür müsse dringend eine Lösung gefunden werden. Er sei aber erleichtert, dass bei dem Brand niemand verletzt wurde. Ein Übergreifen auf die naturgeschützte Dünenlandschaft habe die Inselfeuerwehr verhindern können. Das Ausmaß der Zerstörung durch die Flammen an der Halle sei aber noch unklar.