Landkreis Ammerland

Fahrerflucht nach schwerem Unfall

dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Foto: dpa

Westerstede/Hannover. Ein 71-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagmittag bei einem Unfall in Westerstede (Landkreis Ammerland) lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Motorradfahrer beim Verlassen einer Hofzufahrt frontal von dem Auto eines 22-Jährigen erfasst. Anstatt dem Schwerverletzten zu helfen, floh der 22-Jährige demnach mit seinen zwei Beifahrern vom Unfallort.

Die Polizei konnte den Autofahrer später an seiner Anschrift antreffen, weil das Kennzeichen seines Autos noch an der Unfallstelle lag.

Nachdem der Fahrer vom Unfallort geflohen war, stellte der sein Auto auf einer Weide ab und entfernte auch das zweite Kennzeichen. Dann ließ er sich und seine Beifahrer von seiner Mutter abholen. Gegen alle vier wird den Angaben nach wegen unterlassener Hilfeleistung sowie Unfallflucht und Beihilfe zur Unfallflucht ermittelt. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des 22-Jährigen. Die Ermittler gingen von einem erheblichen Alkoholwert aus und nahmen eine Blutprobe.

© dpa-infocom, dpa:220515-99-293206/2

( dpa )