Gesundheit

Die Grünen wollen Landesamt in PCR-Auswertung einbinden

dpa
Ein PCR-Test wird für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet.

Ein PCR-Test wird für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet.

Foto: dpa

Hannover. Die Grünen in Niedersachsen wollen das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Tests auf das Coronavirus einbinden. "Dort könnten täglich bis zu 1500 Proben untersucht werden, auch PCR-Tests", sagte Meta Janssen-Kucz, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, der Oldenburger "Nord-Westzeitung" (Samstag). Zu Beginn der Pandemie 2020 habe das Laves bereits bei der Auswertung geholfen. Dies sollte jetzt wieder geschehen, weil angesichts der Fallzahlen in der Omikron-Welle die Labor-Kapazitäten knapp werden.

Niedersachsen solle auch ohne den Bund festlegen, welche PCR-Tests Priorität haben, sagte Janssen-Kucz. Sie sollten vorrangig für Angestellte der kritischen Infrastruktur, in Medizin- und Pflegeberufen sowie zur Diagnostik bei gefährdeten Patienten zur Verfügung stehen. PCR-Tests gelten als besonders zuverlässig.

© dpa-infocom, dpa:220121-99-803131/4

( dpa )