Sport

Niedersachsen erhöht Corona-Gelder für Sportvereine

dpa
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Foto: dpa

Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat Sportvereinen in Niedersachsen im Rahmen des Corona-Sonderprogramms erhöhte Fördergelder angekündigt. Statt der bislang 100.000 dürfen Vereine im Jahr 2022 nun bis zu 150.000 Euro abrufen. "Um den von den andauernden Einschränkungen besonders betroffenen Sportvereinen unter die Arme zu greifen, haben wir erneut eine Erhöhung der Maximalfördersumme für Sportvereine um zusätzliche 50.000 Euro auf den Weg gebracht", wird der Politiker in einer Mitteilung vom Donnerstag zitiert.

Pistorius nannte das "unberechenbare" Coronavirus als Grund für die Erhöhung. "Sportvereine mit eigenen Sportanlagen, Vereinsgaststätten, Kursangeboten und solche, die einen Großteil ihrer Einnahmen durch Sportveranstaltungen generieren, sind besonders schwerwiegend betroffen", erklärte der 61-Jährige. Die Unterstützung soll "möglichst bürokratiearm" und "bedarfsgerecht" erfolgen, kündigte er an.

Das Corona-Sonderprogramm existiert seit Sommer 2020. Vom Gesamtvolumen in Höhe von sieben Millionen Euro sind bislang nach Angaben des Ministeriums 5,2 Millionen Euro an die Vereine gegangen. Für 2022 stehen demnach noch 1,8 Millionen Euro zur Verfügung.

© dpa-infocom, dpa:220120-99-783871/2

( dpa )