Lüneburg

Gegen Tankstelle gedrückt: Fußgängerin erliegt Verletzungen

Das 80 Jahre alte Opfer erlag in einer Hamburger Spezialklinik seinen Verletzungen (Symbolbild).

Das 80 Jahre alte Opfer erlag in einer Hamburger Spezialklinik seinen Verletzungen (Symbolbild).

Foto: Picture Alliance

77-jähriger hatte an der Zapfsäule offenbar Gas mit Bremse verwechselt – und beim Rückwärtsfahren eine 80 Jahre alte Frau erfasst.

Lüneburg. Nach einem Autounfall auf einem Tankstellengelände an der Universitätsalle in Lüneburg ist eine 80 Jahre alte Passantin gestorben. Die Frau war vergangenen Montag vor dem Verkaufsraum vom Wagen eines 77-Jährigen erfasst worden.

Wie die Polizei nun mitteilte, erlag die Seniorin am Donnerstag später in einer Spezialklinik in Hamburg ihren Verletzungen.

Daimler drückt 80-Jährige gegen Tankstelle

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Unfallfahrer beim Rückwärtsfahren mit seinem Daimler an eine Zapfsäule von der Bremse gerutscht und auf das Gaspedal gekommen.

Das Auto beschleunigte rückwärts, fuhr mit dem Heck gegen den Verkaufsraum der Tankstelle und erfasste dabei die Frau, die gegen das Gebäude gedrückt wurde.

( dpa/HA )