Tierische Rettungsaktion

Mit Spezialkamera: Feuerwehr rettet Katze aus Schacht

Nachbarn hörten lautes Miauen: Feuerwehr rückte mit Spezialkameras an und befreite die Katze (Symbolbild).

Nachbarn hörten lautes Miauen: Feuerwehr rückte mit Spezialkameras an und befreite die Katze (Symbolbild).

Foto: Julian Stratenschulte / Picture Alliance

Mit lautem Miauen machte sie sich bemerkbar: Eine Katze saß in fünf Metern Tiefe fest. Rettungsaktion dauerte zwei Stunden.

Papenburg. In einer zweistündigen Rettungsaktion hat die Feuerwehr in Papenburg im Landkreis Emsland eine Katze aus einem Sickerschacht gerettet. Das abenteuerlustige Jungtier sei offensichtlich unverletzt in die Freiheit entlassen worden, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit.

Am späten Dienstagabend war die Feuerwehr ausgerückt, nachdem die Bewohner eines Mehrfamilienhauses über Stunden deutlich hörbare Laute einer Katze wahrgenommen hatten. Sie hätten das Tier nicht lokalisieren können, vermuteten jedoch, dass es in ein Regenfallrohr gestürzt war und sich nicht selbst befreien konnte.

Feuerwehr rettet Katze mit Spezialkamera

Die Feuerwehr demontierte das Fallrohr und fand die Katze mithilfe einer Spezialkamera in etwa fünf Metern Entfernung in einem Sickerschacht. Die Einsatzkräfte legten die Schachtabdeckung frei und ließen das Tier heraus.

( dpa )