Brände

Feuer neben Kinderwohngruppe: Zigarette entzündet Container

dpa
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.

Foto: dpa

Scharnebeck/Lüneburg. In Scharnebeck bei Lüneburg haben mehrere Kinder nach dem Ausbruch eines Brandes in einem angrenzenden Papiercontainer gerade noch ihr Haus verlassen können. Wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte, stand der Behälter direkt an der Wand des Gebäudes, in dem die Wohngruppe lebt. Die Kinder hätten sich vor dem Eintreffen der Helfer retten können. Sie seien nun wegen der Zerstörung des Erdgeschosses zunächst andernorts untergebracht.

Eine Person habe der Rettungsdienst jedoch mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung behandeln müssen, hieß es. Auslöser des Vorfalls, der sich bereits in der Nacht zum Montag ereignet hatte und über den auch die Lüneburger "Landeszeitung" (online) berichtete, soll laut Ermittlungen der Polizei eine weggeworfene Zigarette gewesen sein.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-997209/2

( dpa )