Tarife

Verdi: Mehr Geld für Diakonie-Beschäftigte in Niedersachsen

dpa
Ein Mann hat bei einem Warnstreik vor dem Verdi-Logo eine Pfeife im Mund.

Ein Mann hat bei einem Warnstreik vor dem Verdi-Logo eine Pfeife im Mund.

Foto: dpa

Hannover. Der Tarifabschluss für die etwa 35.000 Beschäftigten der niedersächsischen Diakonie-Einrichtungen bringt nach Verdi-Angaben höhere Löhne und Zuschläge für das Personal. Wie die Gewerkschaft am Freitag mitteilte, sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in zwei Stufen mehr Geld bekommen. Auf eine erste Steigerung um 1,4 Prozent zum Januar 2022 folgt demnach ein Plus von weiteren 1,8 Prozent ein Jahr später. Hinzu kommt eine Einmalzahlung für die Belastungen der Corona-Zeit: Entsprechend ihrer Gehaltsgruppe werden den Beschäftigten in diesem Sommer zwischen 200 und 700 Euro überwiesen. Auch die Zuschläge für Nachtarbeit nehmen demnächst zu.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-951812/3

( dpa )